Breitensport

 

 

Volleyball steht hoch im Kurs!

29.10.2017

Das Erlernen und Spielen von Volleyball steht bei den Senioren Ü 50 am Freitagabend hoch im Kurs und wird akribisch umgesetzt. Mittlerweile hat sich die Teilnehmerzahl von - (mal mehr/ mal weniger) - ca. 12 Teilnehmern gefestigt - eine Teilnehmerzahl passend für das Volleyballspiel.

Nach einer - dem Alter entsprechenden Aufwärmphase wird meist in Zweiergruppen an den Grundtechniken und Grundvoraussetzungen für Volleyball trainiert:

- Aufschlag im Bogen

- Aufschlag mit Anschnitt

- Pritschen

- Baggern

- flache Zuspiel

- Zuspiel über Kopf

- technische Übungen zur idealen Ballannahme

- und… und… und…

Nur eine Übung hat der Trainer Josef Hillebrand aus dem Übungsprogramm vorab gestrichen: „den Hechtbagger.“ Das Trainingsprogramm ist schließlich altersgemäß und altersangepasst zusammengestellt!

Aber es gibt einige „trainingsverrückte“ Senioren, die selbst vor solchen Techniken keine Angst haben! Der Trainer muss dann bremsen und um Vorsicht bitten.

Nach einer hochkonzentrierten Übungsphase wird dann das Netz gespannt und 2 Mannschaften werden gewählt. Nach 6 Übungsabenden sind die hochmotivierten knackigen Ü50-Senioren mittlerweile in der Lage, längere Spielzüge (noch ohne Punktewertung) durchzuführen. Auch die Positionierung und der Wechsel (nach Fehlern der anderen Mannschaft) zum neuen Aufschlag klappen schon vorzüglich!

Und das Ziel rückt immer näher: bis Weihnachten 2017 wird Volleyball nach korrekten Regeln mit Wettkampfwertung gespielt.

Die Referentin vom Kreissportbund Höxter – Frau Naomi Schwenkner – war bereits zu Besuch zu einer Übungsstunde und war so begeistert, dass sie im Namen des Kreissportbundes ein Fördergeld als Spende für den Kauf von sieben Volleybällen sofort zur Verfügung stellte.

Die Zielrichtung der Hembser Breitensportgruppe passt exakt zur Zielsetzung des KSB Höxter:

- SPORTLICH älter werden

- FIT bleiben/  werden

- GEMEINSAM älter werden

- ENGAGIERT älter werden

 

 

Breitensport trainiert vielseitig

02.04.2017

Das Breitensportangebot am Freitagabend wird sehr gut angenommen. Übungsleiter Josef Hillebrand versucht, möglichst ein vielseitig Angebot in die Trainingseinheiten einzubauen. An mehreren Abenden wurde z. B. an de Übungsangebot des aktuellen deutschen Sportabzeichens geprobt. Für drei Bereiche – Kraft, Schnelligkeit und Koordination – verfügt das aktuelle Sportabzeichen neben den „Outdoor-Bereichen“ jeweils über spezielle Angebot an Geräten in der Halle. Nach verschiedenen Schwierigkeitsstufen (Bronze/Silber/Gold) und aufgeteilt nach verschiedenen Altersgruppen wurden diese Übungen akribisch geübt.

Ein weiterer Schwerpunkt m Übungsangebot ist der Fitness-Parcours. Mit Zeitvorgaben müssen acht Stationen – immer andere Muskelgruppen – nacheinander abgearbeitet werden. Jeder Teilnehmer arbeiten seinem Leistungs- und Bewegungsstand entsprechend diese Übungen ab. Nach Bewältigung dieses Bewegungsparcours werden die Punktzahlen der acht Stationen addiert. Es hat sich herausgestellt, dass die erreichte Gesamtpunktzahl in Laufe von zwei Monaten erheblich verbessert hat.

Auf Wunsch vieler Teilnehmer ist ein neuer Bereich erwünscht: das Erlenen und Spielen von Volleyball. Es sind bereits Bälle bestellt und der Übungsleiter zusammen mit Hausmeister Josef Hillebrand kümmert sich kurzfristig um den möglichen Aufbau des Volleyballnetzes.

Der Breitensport ist wieder ein wichtiger Bestandteil m Übungsangebot des TuS 13 Hembsen geworden.

 

 

Die neu gegründete Breitensportgruppe wird gut angenommen!

07.02.2017

Der Breitensport am Freitagabend für Senioren Ü40 hat einen sehr guten Zulauf. Nach dem Start vor vier Wochen hat sich die Teilnehmerzahl auf ca. 15 Vereinsmitglieder gefestigt. Übungsleiter Josef Hillebrand hatte beim ersten Treff Ideen vorgeschlagen, vorgestellt und in gemeinschaftlicher Atmosphäre kurz ausprobiert. Außerdem hatte er die Teilnehmer gebeten, eigene Ideen und Wünsche zu äußern. So hat sich ein fester Ablauf jeder Übungsstunde entwickelt, der den Bewegungswünschen der Teilnehmer entspricht und mit hochmotivierter Aktivität umgesetzt wird.

Nach der Aufwärmphase im Laufen und einfachen Gymnastikübungen auf der Matte steht das beliebte Circle-Training an: Dabei müssen acht Stationen mit Zeitvorgabe abgearbeitet werden. Jeder Teilnehmer hat seine persönliche Liste, in der er die erreichten Punkte pro Station und die Gesamtpunktezahl des Abends mit Datum einträgt. Bis Ostern wird akribisch daran gearbeitet, den Konditionsstand und damit die Punktzahl zu verbessern. Jeder Teilnehmer teilt sich aber nach eigener körperlicher Beweglichkeit die Übungen so ein, dass er nicht dabei übertreibt. Acht verschiedene Muskelgruppen werden angesprochen und trainiert – der Besuch eines Fitnessstudios ist jetzt überflüssig. Zum Abschluss der Stunde lässt sich der Übungsleiter immer ein Ballspiel einfallen, welches den Puls und die Motivation noch einmal nach oben treibt.

Der Breitensport hat wieder einen festen Platz im Trainingsangebot des TuS 13 Hembsen!